Diese Internetseite benötigt Java-Script. Bitte aktivieren Sie im Browser die Java-Script Unterstützung.

Detailansicht

Erstellt am: 11.05.2021

Jim

Rasse: Mischling
Geboren: Juni 2020
Geschlecht: Rüde, kastriert
Größe: Schulterhöhe folgt, ca. 25 Kilogramm
Aufnahmegrund: Wiederaufnahme wegen Überforderung
Im Tierheim seit: 07.04.2021
Paten: noch keine

Gut gelaunt und mit so vielen Flausen im Kopf wie er Rasterzöpfchen an den Ohren hat, zog Klein Jim Ende November 2020 bei uns ein. Da war er gerade 5 Monate alt und aus unserem rumänischen Partnertierheim in den Tierhafen gezogen.

Seine Knopfaugen ließen Herzen höherschlagen, es gab einige Anfragen für ihn und darunter auch sein neues Zuhause. Mitte Dezember konnte Jim ausziehen, hielt seinen Kopf abwechselnd in Schulbücher und zwischen die Wolken, besuchte brav die Hundeschule und wuchs kräftig heran.

Vier Monate später ist aus dem kleinen Jimmy ein großer Jimbo geworden, der sich mit seinem sensiblen Charakter zum Teil selbst im Weg steht. Auf uns wirkt Jim den ganzen Tag sehr nervös, er weiß nicht, wohin mit seiner Energie und selbst zwei Sekunden stillsitzen fällt ihm sichtlich schwer.

Der junge Mann muss dringend lernen, Ruhe zu halten und nicht ständig in Erwartungshaltung zu sein. Auch mit Frust kann er aktuell schlecht umgehen und kompensiert diesen – ebenso wie Aufregung – dadurch, dass er in die Leine springt, am Menschen hochhopst und mal mehr, mal weniger heftig in Jackenärmel und Arme schnappt.
Letztere Übersprungshandlung ist auch der Grund, weshalb er von heute auf morgen zurück ins Tierheim musste.

Was tun? Kopf in den Sand stecken ist keine Option, denn dafür schlackern Jims Ohren zu sehr im Wind. Stattdessen hoffen wir sehr, dass sein endgültiges Für-Immer-Zuhause irgendwo da draußen ist und aufmerksam mitgelesen hat. Denn daraus ergeben sich bereits einige Eckpfeiler, die uns bei der Vermittlung des Wirbelwinds wichtig sind:

Jim geben wir nicht an Anfänger ab, sondern nur an Menschen, die bereits handfeste Erfahrungen in der Haltung, Erziehung und mit dem Training von Hunden haben. Menschen, die verstehen, dass Jim keine harte Hand, sondern souveräne Unterstützung und Führung benötigt, an seiner Frustrationstoleranz arbeiten muss und sich dies nicht mit Fingerschnips und Achselzucken umsetzen lässt. Empathie, Geduld, sicheres Auftreten und Hundeverstand sind deswegen sehr gern gesehen.

Jim ist prinzipiell nicht unverträglich mit anderen Hunden, aber auch mit ihnen zum Teil sehr stürmisch und frech unterwegs. In Frage käme also nur ein sehr souveräner Zweithund, der bereits fest im Leben steht und der Jimmy unter seine Fittiche nehmen kann.

Eventuell vorhandene Kinder im Haushalt sollten schon im jugendlichen Alter sein.

Wir bevorzugen für ihn ein eher ländlich gelegenes Zuhause, in dem es nicht allzu hektisch zugeht.
Von seiner (jugendlichen) Überheblichkeit einmal abgesehen, ist Jim ein sehr netter Kerl mit viel Potential – sobald er in den richtigen Händen ist.



Bei Fragen nutzen Sie bitte das folgende Formular. Die Daten werden uns direkt übermittelt und bearbeitet. Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus (*), bevor Sie auf die Schaltfläche "Anfrage senden" anklicken.


Anrede:*
Vorname:*
Name:*
Strasse:*
Plz:*
Ort:*
Land:
Mailadresse:*
Telefon:*
Ihr Text:*


  Druckansicht im neuen Fenster (Datei/Drucken klicken)


Kontaktdaten:
Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V.
Tierhafen
Wiesenfeld 4
34385 Bad Karlshafen

Telefon:
05672 / 92 16 39

Fax:


Zusatzinformationen:
Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Sonntag von 14:00 bis 17:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung.

Montag, Dienstag und Feiertag geschlossen.



Zurück zur Übersicht...




(C) Das Copyright auf eingepflegte Bilder, Texte und Dokumente liegt bei dem jeweiligen Rechte-/Lizenzinhaber.

Content System CoMedius Presenter - (C) Copyright 2021 by CoMedius - Business Solutions