Diese Internetseite benötigt Java-Script. Bitte aktivieren Sie im Browser die Java-Script Unterstützung.

Detailansicht

Erstellt am: 08.02.2020

RESERVIERT

Rasse: Welsh Terrier-Mix
Geboren: 18.06.2009
Geschlecht: Rüde, kastriert
Größe: ca. 35 Zentimeter, ca. 9 Kilogramm
Besonderheit: hohes Aufregungslevel, starker Jagdttrieb
Aufnahmegrund: Übernahme ext. Tierheim
Im Tierheim seit: 02.05.2020
Paten: Katharina W.

Der 2009 geborene Welsh Terrier Rüde Bodo braucht jemanden an seiner Seite, der ihm hilft, mal drei Gänge runterzuschalten. Ganz terrierüblich versucht er jeden einzelnen Reiz aufzunehmen und bekommt am Ende vor lauter Hektik gar nichts mit.

Würde man Bodo in den Kopf schauen können, dann sähe es da wohl so aus wie am größten Autobahnkreuz Deutschlands. Oder der ganzen Welt 😉

Sein Verhalten wirkt ziemlich durcheinandergewirbelt, als ob er seinen eigenen Gedanken selbst nicht schnell genug folgen kann. Der kleine Mann zittert häufig vor Aufregung und es fällt ihm sehr schwer, einmal richtig zur Ruhe zu kommen.

In neuen Situationen oder auch auf Spaziergängen fällt ihm sogar anfangs die Aufnahme von Leckerchen schwer und er braucht eine Weile, bis er dann wieder ansprechbar ist.

Bodo sucht die Nähe zum Menschen. Handelt und redet dieser ruhig und lässt Bodos erste Aufregung vergehen, findet der süße Drops schnell Gefallen an menschlicher Gesellschaft und geht auf engsten Kuschelkurs. Die Geduld des Menschen wird belohnt, denn Bodos kleine Knopfaugen beginnen zu leuchten und man spürt, wie er diesen Moment der Ruhe und des Gelassenseins genießt. Liebend gern kriecht er dann auf den Schoß, um stundenlang gestreichelt zu werden.

Dann weiß er auch die Leckerchen zu schätzen, für die er auch „Sitz“ macht. Bodo ist ein kleines Sensibelchen, das sehr zart und liebevoll mit Menschen umgeht, sofern es weiß, dass diese ihm nichts Böses möchten.

Aufregung verschaffen ihm Autos, Radfahrer, Jogger, und ganz besonders Katzen und Artgenossen. Auch hektische Bewegungen und ein lauter Umgangston mit ihm mag Bodo gar nicht.

Der kleine Kerl liebt es hingegen schwimmen zu gehen und ist aus seiner Wanne im Tierheim kaum raus zu bekommen. Auch sucht er gern nach Leckerchen, wenn es seine Konzentration zulässt. Hier hat er gelernt, dass man auch im Stehen gucken kann und hat langes Beobachten ebenfalls zu seiner Leidenschaft gemacht. Ganz Terrier buddelt Bodo auch sehr gern, es fällt ihm dann aber schwer sich von dem Loch wieder abzuwenden.

Bodo wünscht sich ein Zuhause, in dem er verstanden wird und das ihm Sicherheit und Vertrauen schenkt. Er hat sehr viel Liebe zu vergeben für die Personen, die er seine Familie nennen darf. Es sollten sich keine Kinder, Hunde oder Katzen im Haushalt befinden. Etwas ruhig und ländlich gelegen wäre Bodo gut aufgehoben.

Wahrscheinlich wird er im neuen Zuhause Trennungsangst zeigen, sodass das Alleinbleiben mit ihm geübt werden muss. In jedem Fall braucht er viel Entspannung und Menschen, die ihm helfen, alles etwas zu entschleunigen. Statt wilder Ballspiele tut man Bodo einen Gefallen mit ruhiger Nasenarbeit.



Bei Fragen nutzen Sie bitte das folgende Formular. Die Daten werden uns direkt übermittelt und bearbeitet. Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus (*), bevor Sie auf die Schaltfläche "Anfrage senden" anklicken.


Anrede:*
Vorname:*
Name:*
Strasse:*
Plz:*
Ort:*
Land:
Mailadresse:*
Telefon:*
Ihr Text:*


  Druckansicht im neuen Fenster (Datei/Drucken klicken)


Kontaktdaten:
Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V.
Tierhafen
Wiesenfeld 4
34385 Bad Karlshafen

Telefon:
05672 / 92 16 39

Fax:


Zusatzinformationen:
Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Sonntag von 14:00 bis 17:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung.

Montag, Dienstag und Feiertag geschlossen.



Zurück zur Übersicht...




(C) Das Copyright auf eingepflegte Bilder, Texte und Dokumente liegt bei dem jeweiligen Rechte-/Lizenzinhaber.

Content System CoMedius Presenter - (C) Copyright 2020 by CoMedius - Business Solutions