Diese Internetseite benötigt Java-Script. Bitte aktivieren Sie im Browser die Java-Script Unterstützung.

Detailansicht

Erstellt am: 01.09.2017



Rasse: Border Collie-Münsterländer-Mix
Geboren: ca. 2010
Geschlecht: Rüde, kastriert
Besonderheit: Milbenallergie
Aufnahmegrund: Übernahme bmt-Partnertierheim
Im Tierheim seit: 20.04.2017
Paten: keine

Wer David einmal kennen gelernt hat, muss ihn einfach lieben! Nicht nur, dass er unglaublich hübsch aussieht, auch die inneren Werte überzeugen.
Der mittlerweile etwa 10-Jährige (Stand 2020) wurde in seinem Leben durch mehrere Tierheime gereicht, bis er bei uns ankam. Obwohl wir David allesamt sehr lieb gewonnen haben, hoffen wir natürlich dennoch darauf, nicht die Endstation für ihn zu werden. Ob David überhaupt schon einmal in den Genuss einer Familie gekommen ist, können wir gar nicht beantworten.
Weshalb hatte er bisher also kein Glück in Sachen Vermittlung? Zum einem ist David Allergiker. Als er bei uns ankam, hatte er viele offene Hautstellen, die behandelt und gebadet werden mussten. Von seiner jetzigen Schönheit war damals nicht viel zu sehen.
Die Behandlungen schmerzten ihm sichtlich und wir mussten anfangs auch mit ihm üben, dass er sie ertragen kann. Auch heute bekommt er zur Sicherheit bei Tierarztbesuchen einen Maulkorb angezogen, den er dann aber gut akzeptiert. Es stellte sich heraus, dass er eine Hausstaub- und Futtermilben-Allergie hat. Seit wir seine spezielle Futtersorte, die er verträgt, gefunden haben und diese vor der Fütterung einfrieren, konnte David äußerlich richtig aufblühen!

Zum anderen braucht David einen kurzen Moment, eh er sein Herz für einen neuen Zweibeiner in seinem Leben öffnen kann. Zuerst wird der Besuch misstrauisch verbellt. Verhält Mensch sich dann empathisch, nicht zu offensiv und freundlich, kann eine Annäherung von Davids Seite aus aber stattfinden. Das Beisein einer Bezugsperson hilft ihm beim Kennenlernen sehr.

Hat David einmal Freundschaft geknüpft, ist er ein toller Begleiter! Er liebt es, albern mit einigen Bocksprüngen über den Hof zu laufen und sucht zwischendurch immer wieder Kontakt, um beschmust und gekrault zu werden. Beugt man sich über ihn oder fühlt er sich anders eingeengt, beschwichtigt er sofort und friert ein. In der Regel löst er die Situation aber selbst auf und entspannt dann wieder. Dennoch ist es wichtig, dass seine neue Familie ein Auge für die Hundekommunikation hat und ihn nicht unnötig in die Bredouille bringt.
Wir weisen bei all unseren Hunden darauf hin, mit ihnen möglichst ohne Druck und Strafe zu trainieren. Stattdessen ist es deutlich besser, auf positive Verstärkung (Lob im richtigen Moment) zu setzen. Besonders bei Hunden wie David ist dies wichtig, um nicht zu überfordern oder die Unsicherheit wachsen zu lassen.

Auf Spaziergängen in der Natur ist David voll in seinem Element: Er scannt, wittert, lauscht und vergisst dabei auch mal seine Leinenführigkeit. David springt nicht wild umher, aber ist deutlich schlechter abrufbar und zieht vor Aufregung. Seine jagdlichen Ambitionen kann er hier nicht verstecken.

Mit Hunden verhält sich David in der Regel toll, wenn diese nicht zu aufdringlich sind und sie getrennt gefüttert werden. Denn David zeigt Futterneid - bei Tier und Mensch. Das hat sich hier schon deutlich gebessert, wird aber sicher auch im neuen Zuhause ein Thema sein.

Wir würden David gern in ein ländlich gelegenes Zuhause mit Innenhaltung und angrenzenden Garten/Hof vermitteln, in dem er selbst entscheiden kann, wann und wie viel Nähe er haben möchte. Er sollte Rückzugsmöglichkeiten haben, die ihm Sicherheit geben.
Eine vorhandene, ruhige Hündin, eventuell auch ein Rüde richtigen Charakters, darf gern vorhanden sein. David kann aber auch als Einzelhund vermittelt werden.
Kinder sollten schon im jugendlichen Alter sein und nicht allzu viel Trubel nach Hause bringen.
Wichtig ist die richtige Fütterung, damit David nicht wieder mit seinen Hautproblemen kämpfen muss.
Seine neue Familie sollte Hunde lesen können und auch bereit sein, eine positiv arbeitende Hundeschule aufzusuchen.

Wir wissen, es ist eine schwierige Aufgabe, diese besonderen Menschen zu finden. Aber dafür bekommen sie wirklich einen tollen Hund, der traumhaft im Umgang mit seiner Familie ist.



Bei Fragen nutzen Sie bitte das folgende Formular. Die Daten werden uns direkt übermittelt und bearbeitet. Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus (*), bevor Sie auf die Schaltfläche "Anfrage senden" anklicken.


Anrede:*
Vorname:*
Name:*
Strasse:*
Plz:*
Ort:*
Land:
Mailadresse:*
Telefon:*
Ihr Text:*


  Druckansicht im neuen Fenster (Datei/Drucken klicken)


Kontaktdaten:
Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V.
Tierhafen
Wiesenfeld 4
34385 Bad Karlshafen

Telefon:
05672 / 92 16 39

Fax:


Zusatzinformationen:
Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Sonntag von 14:00 bis 17:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung.

Montag, Dienstag und Feiertag geschlossen.



Zurück zur Übersicht...




(C) Das Copyright auf eingepflegte Bilder, Texte und Dokumente liegt bei dem jeweiligen Rechte-/Lizenzinhaber.

Content System CoMedius Presenter - (C) Copyright 2020 by CoMedius - Business Solutions