Diese Internetseite benötigt Java-Script. Bitte aktivieren Sie im Browser die Java-Script Unterstützung.

Detailansicht

Erstellt am: 19.07.2020

Chiwui - zum zweiten Mal zurück im Tierheim


Klein aber oho… dieser hübsche kleine Zwerg hat so einiges zu bieten. Er ist verträglich mit Rüden und Hündinnen, dabei versucht er jedoch, wo er kann, die Kontrolle über Plätze und Ressourcen zu übernehmen und diese dann auch ernsthaft zu verteidigen. Sollte also schon ein Hund im Haushalt sein, müsste dieser souverän sein. Sind die Positionen klar, ist er fröhlich und ungezwungen, egal bei welcher Hundegröße.
Chiwui ist durchaus verspielt und flitzt gern durch den Auslauf. Auch hier neigt er bei zu viel Bewegung aber dazu, die Situation bzw. den anderen Hund kontrollieren zu wollen. Ein potenzieller Spielpartner braucht also eine gute Portion Coolness.

Chiwui ist Menschen gegenüber anfangs skeptisch. Er lässt sich zwar streicheln, wenn es aber um das Anlegen des Halsbandes, Mäntelchen anziehen oder auch mal abtrocknen geht, zeigt er deutlich an, wenn seine Grenze überschritten wird oder er einfach verunsichert ist.
Ist dies der Fall, wird dieser kleine Kerl trotz winziger Größe sehr beeindruckend und ernsthaft. Findet er etwas nicht angebracht oder gruselig, warnt er, anschließend lässt er dann allerdings auch Taten folgen und beisst beherzt und schmerzhaft zu.

Trotz der Größe ist er eben ein „ganzer Hund“, der ganz wie die großen Kumpels ernst genommen werden möchte. Auch wir sind davon ausgegangen, dass er dieses Verhalten bei zunehmendem Vertrauen ablegt, das war bisher aber nicht der Fall. Ist er eben noch auf den Schoß gekrabbelt und wollte Zuneigung, kippt innerhalb kurzer Zeit die Stimmung, ohne dass sich an seinem Umfeld etwas geändert hat. Dies spiegelt sich in verschiedensten Lebenslagen wieder. Konnte man ihn am Vortag noch ins Auto heben, findet er dies am nächsten Tag womöglich gar nicht amüsant. Insgesamt konnte beobachtet werden, dass im Innenbereich das Handling dieser Situationen schwieriger ist als draußen.

Was Chiwui wirklich mag sind aktive Spaziergänge, viel wichtiger aber noch geistige Auslastung und Beschäftigung wie z.B. gemeinsames Erlernen von kleinen Tricks oder Fertigkeiten. Er ist dann hochkonzentriert, motiviert und bester Laune.

Chiwui ist bereits zum zweiten Mal aus der Vermittlung zurück gekommen. Unterschätzen sollte man diesen Lümmel somit auf keinen Fall. Wir wünschen uns somit für ihn ein Zuhause ohne Kinder, dafür aber mit sehr viel Erfahrung im Umgang mit solchen besonderen Exemplaren. Chiwui sollte nicht unbedingt in häufig wechselnde Lebens- und Wohnsituationen kommen, da dies zu immer wieder neu zu klärenden Situationen führt.
Fühlen Sie sich dieser Aufgabe gewachsen ? Dann melden Sie sich gern bei unseren Hundepflegerinnen per Mail.



Bei Fragen nutzen Sie bitte das folgende Formular. Die Daten werden uns direkt übermittelt und bearbeitet. Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus (*), bevor Sie auf die Schaltfläche "Anfrage senden" anklicken.


Anrede:
Name:*
Plz:*
Ort:*
Mailadresse:*
Telefon:
Ihr Text:


  Druckansicht im neuen Fenster (Datei/Drucken klicken)


Kontaktdaten:
Franziskus Tierheim
Lokstedter Grenzstrasse 7
22527 Hamburg

Telefon:
040 55492837

Fax:
040 55492832

Zusatzinformationen:
Tierheim Öffnungszeiten:
Dienstag bis Samstag von
15 Uhr bis 17.30 Uhr
sonntags, montags und feiertags geschlossen

Telefonische Sprechzeiten:
Dienstag bis Samstag
12 Uhr bis 14 Uhr

emailadresse für Hunde, Katzen und Kleintiere: info@franziskustierheim.de



Zurück zur Übersicht...




(C) Das Copyright auf eingepflegte Bilder, Texte und Dokumente liegt bei dem jeweiligen Rechte-/Lizenzinhaber.

Content System CoMedius Presenter - (C) Copyright 2020 by CoMedius - Business Solutions