Diese Internetseite benötigt Java-Script. Bitte aktivieren Sie im Browser die Java-Script Unterstützung.

Detailansicht

Erstellt am: 24.01.2021

Weltenbummler Bruno

Einen schönen guten Abend, miteinander!

Sie erinnern sich evtl noch an diesen Herrn?
Von seinem wilden kläffen wollten wir uns natürlich nicht abhalten lassen - und umso mehr freuten wir uns, als er nach einigen weiteren Spaziergängen dann in die B-strasse einzog.

Anfang August, dann. An seinem ersten Tag im neuen Zuhause gings direkt auf den Tennisplatz. Ein Freund hatte tags zuvor eine Ballmaschine gemietet, und Bruno konnte es kaum fassen. Eine merkwürdige grosse graue Kiste, die unaufhörlich Bälle spuckt! Einen eroberten durfte er dann auch als Trophäe behalten.

Auf dem Hunsrücker Hundeplatz begegnet er dann dem Vater, der ihm ordentliches Hundebenehmen beibringen wollte.
Wir haben uns dann doch eher schnell für eine laxere Erziehungsmethode entschieden, die bisher auch für beide Seiten zufriedenstellende Ergebnisse zeigte.

Leider rief dann trotz lockdowns die Arbeit recht schnell, und nach dem Einsehen der Beförderungsbedigungen der dt. Bahn (unbedingtes Tragen eines Maulkorbs auf der ganzen Reise!) entschieden wir uns dann für einen kurzfrstigen Autoausflug - aber auch die Kunst am Bau in der Hauptstadt wurde mit dem nötigen Ernst gewürdigt.

Auto fährt er im übrigen sehr sehr gerne - auch wenn es für seinen Geschmack viel zu selten in solchen Gefährten geschieht - dabei würde er doch einen prima Chaffeur abgeben.

Bald durfte er in den Wäldern des Hunsrücks auch seinen neuen Kumpel Jupp kennenlernen - der ihn hier sogar fast ohne Murren sein Lieblingsspielzeug tragen lässt.

Schnell wird er auch mutiger, wie hier in den Auen des Rheingaus oder auf einem Moselausflugsboot.

Nach all der Anstrengung muss sich dann im mütterlichen Garten erstmal ein wenig erholt werden.


Schon Ende August ging es dann erstmals in die Ferien. Erst zum Comer See mit neuen sportlichen Betätigungen,…

… dann zur Jagd auf Wild in die Toskana….

… aber immer mit Freude an Sehenswürdigkeiten und Kultür.

Doch auch im heimischen Hunsrück fands er ja eigentlich gar nicht so übel.


Selbst wenn dort mitunter auch mal etwas unorthodoxe Schlafplätze gewählt wurden.

Bei der nächsten Arbeitsbedingten Reise zwischen Alpen und Berlin musste dann mitunter auch mal mit Tricks gearbeitet werden, um der Höhenangst Herr zu werden - aber sobald Bruno mal oben ist, läuft er auch tausende Höhenmeter weiter oben genauso neugierig umher, wie auf Normal Null (und dank einiger kleiner Anpassungen an den häuslichen Treppen läuft er auch diese, als hätte er nie anderes gemacht)

Ach ja, Bälle - sie können ja eigentlich nicht gross genug sein. Selbst wenns dann mit dem Verbuddeln etwas schwieriger wird.

Wie gern er isst, dürfte bekannt sein. Und auch in den hochdekoriertesten Lokalen und installationen der jeweiligen Städte muss man sich sein unbestechliches Wohlwollen hart erarbeiten.

Sein Kumpel Jupp hat den Kampf gegen diverse Tumore leider verloren. Sie hatten viel zu wenige Spaziergänge zusammen, die beiden.

Doch wir wollen nach vorne blicken - Zeit für ein Nachtständchen.

Haben Sie eine prima Zeit und kommen Sie und Ihre Tiere gut durch den kommenden Winter.

Mit den besten Grüßen,
Torsten und Bruno




Bei Fragen nutzen Sie bitte das folgende Formular. Die Daten werden uns direkt übermittelt und bearbeitet. Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus (*), bevor Sie auf die Schaltfläche "Anfrage senden" anklicken.


Anrede:
Vorname:
Name:
Strasse:
Plz:
Ort:
Land:
Mailadresse:*
Telefon:
Ihr Text:


  Druckansicht im neuen Fenster (Datei/Drucken klicken)


Kontaktdaten:
Tierheim Köln-Dellbrück
Bund gegen Missbrauch der Tiere e. V.
Iddelsfelder Hardt
51069 Köln



Telefon:
0221/68 49 26

Fax:
0221/68 18 48

Zusatzinformationen:




Zurück zur Übersicht...




(C) Das Copyright auf eingepflegte Bilder, Texte und Dokumente liegt bei dem jeweiligen Rechte-/Lizenzinhaber.

Content System CoMedius Presenter - (C) Copyright 2021 by CoMedius - Business Solutions