Diese Internetseite benötigt Java-Script. Bitte aktivieren Sie im Browser die Java-Script Unterstützung.

Detailansicht (Druckversion)

Erstellt am: 10.01.2021

Honey

Rasse: Europäisch Kurzhaar
Alter: Juni 2020
Farbe: getigert
Geschlecht: weiblich kastriert
Abgabegrund: Fundtier
Im Tierheim seit Juni 2020

Im Sommer kam Fundkatze Honey, damals noch ein Baby, mehr tot als lebendig zu uns. Sie befand sich schon in Seitenlage, ihre Temperatur war nicht mehr messbar. Wir versuchten sie zu stabilisieren, aber eine Besserung trat erst nach einer Bluttransfusion ein. Sie war dann munter, hatte aber motorische Störungen, frass nicht richtig und hatte Krampfanfälle. Ein Ärztemarathon begann und schließlich stand die Diagnose: Lebershunt. Eine ausführliche Erklärung würde Stunden dauern, grob umrissen handelt es sich um eine Missbildung der Blutgefäße im Leberbereich. Das Blut wird nicht gereinigt und das Tier droht immer wieder, sich selbst zu vergiften. Nur mit einer strengen Diät und dauerhafter Medikation kann man ihr ein halbwegs beschwerdefreies Leben ermöglichen. Heilbar ist die Krankheit nicht. Dazu ist Honey noch blind.

Wie Sie sich denken können, ist sie derzeit unser absoluter Katzen-Notfall und es wird schwer werden, Menschen zu finden, die sie adoptieren und die große Verantwortung übernehmen.

Aber vielleicht berührt ja gerade Ihr Herz? Bei Interesse oder Fragen schreiben Sie uns gerne eine Email.



Kontaktdaten:
Tierheim Köln-Dellbrück
Bund gegen Missbrauch der Tiere e. V.
Iddelsfelder Hardt
51069 Köln



Telefon:
0221/68 49 26

Fax:
0221/68 18 48

Zusatzinformationen:







(C) Das Copyright auf eingepflegte Bilder, Texte und Dokumente liegt bei dem jeweiligen Rechte-/Lizenzinhaber.

Content System CoMedius Presenter - (C) Copyright 2021 by CoMedius - Business Solutions