Diese Internetseite benötigt Java-Script. Bitte aktivieren Sie im Browser die Java-Script Unterstützung.

Detailansicht

Erstellt am: 03.01.2015

JIMMY

Boxer-Mix
männlich/kastriert
geb: 02/2013

Aktualisiert: 10.09.2021

Jimmy stammt ursprünglich aus dem Ausland und wurde in Deutschland dann vermittelt.

Leider kamen die Halter mit Jimmy nicht so gut zurecht.

Wahrscheinlich hatte Jimmy kein gutes Leben im Ausland.

Er zeigt sich sehr ängstlich, unsicher und zuckt schnell bei lauten Geräuschen zusammen.

Vertraut er seinen Menschen, ist er sehr verschmust und anhänglich.

Dennoch braucht Jimmy eine gute, konsequente und sichere Führung.
Hat er diese nicht, übernimmt er die Rolle auf seine Art, was absolut unerwünscht ist.

Kinder sollten nicht mit im Haushalt leben und ebenfalls keine Katzen.

Dafür kann Jimmy schon gut allein bleiben und fährt gerne mit im Auto.

Ebenfalls beherrscht der schöne Bub schon einige Grundkommandos.

Jimmy wollen wir als Einzelhund vermitteln oder sofern es klappt, an eine souveräne Althündin.

@@ Eine von Jimmys Gassi Geherinnen schreibt: @@

Seit einem halben Jahr gehe ich nun mit Jimmy Gassi.

Zuallererst: Jimmy ist kein Hund für Jedermann.

Wer sich für diesen hübschen Boxer-MIX interessiert, muss über wirklich gute Erfahrungen im Umgang mit ängstlichen und problematischen Hunden verfügen.

Wenn Besucher für Jimmy kommen zeigt er sich sehr pöbelhaft und schreckt durch sein Verhalten Interessenten ab.

Jeder unbekannte Mensch erscheint ihm zunächst als Bedrohung.

Auch mir erging es anfangs so.
Bei unserer ersten Begegnung maulte er mich böse an, zu Beginn unserer zweiten Gassirunde versuchte er es wieder aber dann begriff er, dass ich Freund und nicht Feind bin.

Wer Interesse an Jimmy hat, muss ihn mehrmals besuchen und kann uns gerne beim Spazierengehen begleiten um zu sehen wie er tickt.

Wie gesagt, fremde Menschen sind Jimmy erst einmal unheimlich - und wenn er fremde Menschen auf Fahrrädern sieht kann es sein, dass er auch da richtig pöbelt. Man muss also beim Spazierengehen aufpassen wer unterwegs ist.

Eine ländliche Umgebung wäre sehr hilfreich, denn mit Jimmy kann man nicht an einem schönen sonnigen Sonntagnachmittag am Mainufer promenieren.

Aber nun zum Positiven :))

Seitdem ich mit ihm Gassi gehe, hat er sich nach dem anfänglichen Gemecker nie wieder gegen mich gewandt oder eine Übersprungshandlung gegen mich begangen.

Er ist verschmust und auch wenn er kein einfacher Hund ist, so sollte auch er endlich ein liebevolles Zuhause finden.



Bei Fragen nutzen Sie bitte das folgende Formular. Die Daten werden uns direkt übermittelt und bearbeitet. Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus (*), bevor Sie auf die Schaltfläche "Anfrage senden" klicken.


Anrede:*
Vorname:*
Name:*
Strasse:
Plz:
Ort:
Land:
Mailadresse:*
Telefon:*
Ihr Text:


  Druckansicht im neuen Fenster (Datei/Drucken klicken)



Kontaktdaten:
Tierschutzverein Frankfurt a.M. und Umgebung von 1841 e.V.
Ferdinand-Porsche-Straße 2-4
60386 Frankfurt


Telefon:
069-42 30 05 oder 069-42 30 06

Fax:
069-40806533

Zusatzinformationen:
Unsere Tiervermittlung - und Besichtigungszeiten können Sie telefonisch mit uns vereinbaren.



zurück zur Übersicht ...




(C) Das Copyright auf eingepflegte Bilder, Texte und Dokumente liegt bei dem jeweiligen Rechte-/Lizenzinhaber.

Content System CoMedius Presenter - (C) Copyright 2021 by CoMedius - Business Solutions