Diese Internetseite benötigt Java-Script. Bitte aktivieren Sie im Browser die Java-Script Unterstützung.

Detailansicht

Erstellt am: 02.05.2024

OSCAR

American Pitbull
Männlich
Geb.: 2013
Nicht kastriert

Aktualisiert: 06.04.23

Der nette Oscar hatte bisher kein schönes Leben - wobei dies noch stark untertrieben ist da er in einem zugemüllten Hinterhof alleine sein karges, einsames und freudloses Leben fristen musste. Und wie so oft schauten die Menschen welche Oscars Schicksal den Behörden hätten melden können weg und so dauerte es sehr lange bis sein Leidensweg endete.

Er kam in einem wirklich bedauernswerten Zustand im Tierheim an. Hier wurde er tierärztlich versorgt und aufgepäppelt und ist nun bereit endlich die schönen Seiten des Lebens kennen zu lernen.

Oscar sehnt sich nach menschlicher Zuwendung und wir hoffen dass er bald die Menschen finden wird welche ihn zu schätzen wissen und viel Zeit mit ihm verbringen wollen.

Der sympathische Rüde kann aufgrund seines Vorlebens nur an hundeerfahrene Menschen vermittelt werden und im Haushalt lebende Kinder müssen mindestens 16 Jahre alt sein – ein Haushalt ohne Kinder/Jugendliche wäre allerdings optimal.

Trotz seines unschönen und entbehrungsreichen Vorlebens hat sich Oscar seinen wunderbaren Charakter bewahrt; er verhält sich freundlich Menschen und Artgenossen gegenüber (wobei Hundedamen bevorzugt werden) und ist einfach nur ein Schatz.

Auch wenn er sich beim Kontakt mit fremden Menschen erst einmal zurückhaltend zeigt so taut er schnell auf wenn er merkt dass man ihm wohlgesonnen ist und Oscar möchte dann viel schmusen und kuscheln.

Er liebt es spazieren zu gehen und sich die Welt anzusehen.

Katzen jedoch mag Oscar nicht und dürfen daher nicht in seinem neuen Zuhause wohnen.

Da Oscar wohl nur selten oder gar nicht den Hinterhof verlassen durfte ist ihm Leinenführigkeit noch fremd aber er beherrscht bereits einige Grundkommandos und ist stubenrein.

Der Hundemann fährt zwar im Auto mit muss sich aber noch daran gewöhnen; man muss ihm einfach Zeit gewähren um all die Dinge zu lernen welche ihm bisher verwehrt blieben. Wenn es sein muss kann Oscar auch für einige Stunden alleine bleiben aber da er die meiste Zeit seines Lebens in Einsamkeit verbrachte möchte er von nun am liebsten immer bei seinen Menschen sein.

Was Oscar nicht mag sind hektische Bewegungen, vor allem wenn man etwas an ihm machen möchte (Pfoten säubern oder Behandlungen durch den Tierarzt) – auch bei seiner aktuellen Bezugsperson lässt er dies nicht zu. Dies ist aber Oscars einziges Manko; wenn er sich im neuen Zuhause eingelebt hat, man seine Grenzen respektiert und sein Vertrauen gewonnen hat kann man beginnen langsam und behutsam sein diesbezügliches Abwehrverhalten abzutrainieren.

Wenn er schnell läuft oder rennt schleift er manchmal etwas mit den Vorderpfoten; ausserdem wurde eine geringgradige HD diagnostiziert. Daher sollte Oscar nicht viele Treppenstufen gehen müssen. Auch sollte er nicht zu sportlich geführt werden - ausgiebige Spaziergänge oder Wanderungen sind völlig ausreichend.

Nun wartet der liebe Oskar auf jene Menschen welche ihm nach den langen entbehrungsreichen Jahren endlich die Sonnenseiten des Lebens bieten und ihn mit Liebe und Zuneigung verwöhnen wollen.





Bei Fragen nutzen Sie bitte das folgende Formular. Die Daten werden uns direkt übermittelt und bearbeitet. Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus (*), bevor Sie auf die Schaltfläche "Anfrage senden" klicken.


Mailadresse:*


  Druckansicht im neuen Fenster (Datei/Drucken klicken)



Kontaktdaten:
Tierschutzverein Frankfurt a.M. und Umgebung von 1841 e.V.
Ferdinand-Porsche-Straße 2-4
60386 Frankfurt


Telefon:
069-42 30 05 oder 069-42 30 06

Fax:
069-40806533

Zusatzinformationen:
Unsere Tiervermittlung - und Besichtigungszeiten können Sie telefonisch mit uns vereinbaren.



zurück zur Übersicht ...




(C) Das Copyright auf eingepflegte Bilder, Texte und Dokumente liegt bei dem jeweiligen Rechte-/Lizenzinhaber.

Content System CoMedius Presenter - (C) Copyright 2024 by CoMedius - Business Solutions